Etikette beim Tanzball

Natürlich sind alle diese Regeln nicht in Stein gemeißelt und wer darauf keine Lust hat, braucht sich natürlich nicht daran zu halten. Aber ein wenig Höflichkeit, so unhistorisch sie auch sein mag, trägt zum Erfolg des Balles bei.

Beim Auffordern einer Dame

Eine Dame wird stets höflich gefragt, ob sie den Tanz mit dem Herren tanzen möchte. Um die Dame nicht in Verlegenheit zu bringen, ist die direkte Frage, ob sie des Tanzes mächtig sei, zu unterlassen. Falls die Dame bereits in Begleitung eines Tanzpartners ist, so ist in jedem Fall um Erlaubnis zu fragen. Allerdings darf die Dame eine Aufforderung zum Tanz auch höflich ablehnen oder bitten, auf einen passenden Tanz zu warten. Nicht sehr respektvoll wäre es allerdings, wenn eine Frau ablehnt, weil sie angeblich jetzt nicht tanzen möchte, eine Minute später aber mit einem anderen Tanzpartner das Parkett betritt. Das Einhaken beim Herrn ist Entscheidung der Dame. Sie darf sich jederzeit einhaken, auch wenn sie sich nicht näher kennen. Bietet der Herr den Ellbogen an, darf Sie auch ablehnen. Das ist nicht unhöflich, sondern zeigt eher, dass ein derart vertrauter Umgang nicht erwünscht ist.

Herren auffordern

Der Herr lehnt im Allgemeinen eine Tanzaufforderung nicht ab. Falls er des Tanzes nicht mächtig ist und der Dame eine peinliche Vorstellung ersparen möchte, so kümmert er sich um einen Ersatz. Ist kein Ersatz möglich, so ist die Dame für die Dauer des Tanzes zu unterhalten, sofern Ihr der Sinn danach steht. Falls der Herr für diesen Tanz bereits vergeben ist, so ist eine höfliche Entschuldigung angebracht.

Vor dem Tanz

Bei Tänzen, die im Karree getanzt werden, stellt sich ein neu hinzukommendes Tanzpaar immer am untersten Ende der Tanzreihe auf, um ein erneutes Durchzählen der gesamten Reihe zu vermeiden. Das Durchzählen erfolgt entweder durch den Tanzmeister oder durch den ersten Herrn am oberen Ende der Reihe. Dieser schreitet entweder die Reihe ab und vergibt den Herren Nummern, oder beginnt ein „Hands Four“, bei dem sich die Karrees eigenständig die Hände reichen und so finden.

Während des Tanzes

Beim Tanzen führt der Mann. Sollte seine Tanzpartnerin schlechter tanzen als er selbst, so passt er sein Tanzniveau dem der Dame an. Die Hände werden so gefasst, das der Herr die Innenfläche nach oben und leicht nach vorne zeigt, damit die Dame nur noch ihre Hand hinein zu legen braucht. Der Daumen des Herren (und in besonderen Fällen sogar der Dame) drückt zu keinem Zeitpunkt auf den Daumen des Tanzpartners. Dies kann als Besitzanspruch gewertet werden und gilt im besten Fall als grob unhöflich. Während des Tanzes sind Gespräche nur mit dem derzeitigen Tanzpartner zu führen. Das Gespräch soll innerhalb der gemeinsam zu tanzenden Takte beendet werden.

Nach dem Tanz

Die Dame wird nach dem Tanz zu Ihrem Platz oder zu Ihren Begleitern zurückgeführt. In keinem Falle wird die Dame auf der Tanzfläche einfach zurückgelassen.